Wofür Steht Das OG Bei OG Kush?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis
Zuletzt bearbeitet :

OG Kush


OG Kush ist heute die populärste Cannabissorte auf der Welt, aber hast du dich jemals gefragt, für was OG steht? Was genau ist OG? Erlaube uns etwas Licht ins Dunkel zu bringen und Aufschluss über die mysteriöse Kush Sorte und ihren Ursprung zu geben

OG Kush hat die oberste Spitze der hochrangingen Marihuana Pyramide erklommen. Seit Skunk No.1 die Szene in den 1980er Jahren erobert hat, hat keine Cannabissorte einen derartigen kommerziellen Erfolg erlebt, ohne dabei seine Glaubwürdigkeit auf der Straße einzubüßen.

Wir lichten den Nebel und erforschen den mysteriösen Ursprung der Genetik und des Namens hinter dem enormen Erfolg von OG Kush.

DAS ORIGINAL

Einen Joint oder Blunt mit echtem OG Kush zu rauchen ist ein einzigartiges Erlebnis. Die Nuancen dieser besonderen Kush Sorte unterscheiden sich von allen anderen. Visuell atemberaubend, intensiver Geruch und ein prächtiger, starker Rausch machen sie zu der Sorte, mit der alle anderen fast ausnahmslos verglichen werden.

Harzige, fast schon steinharte Knospen, die einer hellgrünen, mit Neon bedeckten Eichel gleichen, werden den Blick eines jeden Kiffers hypnotisieren. Die Kombination aus Zitronen-, Pinien- und Benzingeruch erfreut die Nasenlöcher. Super klebrige und kompakte, pralle Buds und wenn man ganz genau zuhört, hört man sie sagen: "Hey Kumpel, rauch mich, rauch mich."

Was die Wirkung betrifft, ist OG Kush schwer zu schlagen. Mit einem THC-Gehalt von mehr als 20% fällt OG Kush in die Gourmet Klasse des Cannabis. Kräftiger Old School Kush Geschmack mit einem Hauch an Schärfe und Zitrone, was für ein Geschmackserlebnis!

 

 

OG Kush buds

 

Der Umfang des erlebten Rausches läd immer zu einer Diskussion ein, da Cannabis auf jeden etwas anders wirkt, im Allgemeinen ist die Wirkung, trotz der indicadominierten Erscheinung, dennoch von Sativa beeinflusst.

Es ist eine Erfahrung für Körper und Geist, die sehr schnell einschlägt und nichts für den komplett Unerfahrenen ist, für alt eingesessene Kiffer jedoch ist es ein wahres Erlebnis! Diese potente Mischung aus einem zerebralen, klaren High und der sich einschleichenden körperlichen Betäubung führt üblicherweise zum "Couchlock" und macht OG Kush zu einem umwerfenden Knüller unter allen Kiffern.

Derzeit sind viele Phänotypen-Verschnitte, hybride Kreuzungen und offensichtlich billige Kopien auf dem Markt, aber nichts davon ist vergleichbar mit dem einzig wahren OG. Nachahmung ist einfach die großartigste Form eines Kompliments.

DER URSPRUNG: TEILWEISE UNBEKANNT

Die genaue genetische Herkunft von OG Kush ist ein unaufgedecktes Mysterium. Wie auch immer, wir stützen uns auf die Theorie, dass es sich eigentlich um einen instabilen Hybrid aus Chemdawg und Lemon Thai X Old World Pakistani Kush handelt, der eine Reihe von Phänotypen erzeugt.

Flowering OG Kush

Leider gibt es keine stichhaltigen Anhaltspunkte, die diesen volkstümlichen Glauben über den Ursprung von OG Kush belegen. Das Beste, was wir daher tun können, ist die verfügbaren Belege zu evaluieren.

Chemdawg, eine weitere legendäre Sorte, lässt man dessen Herkunft einmal außen vor, würde sicherlich für die festen Buds und den benzinartigen Geruch sprechen, kombiniert mit den Untertönen an Zitrone und der Sativa-Komponente des Highs, die durch Lemon Thai X Old World Pakistani Kush erklärt werden könnten.

Alles, was man sicher weiß, ist, dass diese wundervolle Sorte ihren Ursprung irgendwo in Californien Mitte der 1990er Jahre hatte und sich dann stark über den Rest der USA und der ganzen Welt verbreitet hat.

NAMEN SIND SCHALL UND RAUCH - DER FALL OCEAN GROWN KUSH

Mitte der 1990er Jahre genießen zwei kalifornische Anbauer feinstes Cannabis und diskutieren über die Sorte. Der erste bemerkt "dieser Geschmack kann bloß von Kush stammen, das in den Bergen gewachsen ist" (vermutlich hat er den Unterton von Lemon Thai und den Einfluss von Pakistani Kush herausgeschmeckt). Der Zweite erwidert daraufhin wohlwissend "Bruder, das ist am Ozean gewachsen". So lautet jedenfalls die Geschichte.

Wenn wir jetzt wieder die Fakten betrachten und etwas gesunden Menschenverstand anwenden, ohne dabei wilde Schlüsse zu ziehen, ist das eine sehr plausible Erklärung.

Big Buddha Cheese  

Oft entstammen die Namen von Cannabissorten sehr seltsamen Situationen und Orten, aber genauso oft werden genau die einfachsten, von banalen und alltäglichen Ereignissen inspirierten, zu Legenden.

Skunk No. 1 hatte eine Vielzahl an Hybriden zur Folge und einige spezielle Phänotypen wurden aus eigenem Recht zu Legenden. "Cheese" ist das beste Beispiel für einen so einzigartigen Phänotypen, der so bemerkenswert und anders als das Original ist, dass es eigentlich eine neue Sorte ist.

Einfach bezeichnend, kurz und bündig und Cheese ist bis heute immer noch mit das populärste Gras in England und Irland. Wenn wir das auf OG Kush anwenden, macht es nur Sinn, dass Kiffer am Pazifischen Ozean ihr Kush "Ocean Grown" nennen.

WAS FÜR ORIGINAL GANGSTER KUSH SPRICHT

OG mit Bezug auf Original Gangster aus der Hip Hop Terminologie ist eine weitere mögliche Erklärung für OG. Sicherlich ist Kalifornien, speziell L.A., in erster Linie das Nashville des Gangster Rap, der gleichzeitig wie das Kush Mitte der 1990er Jahre die Welt eroberte.

Der kulturelle Einfluss des Staates Kalifornien sollte nicht unterschätzt werden. Genauso wahrscheinlich ist es, dass die frühen Kush Pioneere des San Fernando Valleys große Fans von Cypress Hill waren und ihre Ernte Original Gangster nannten, einfach nur, weil es sich cool anhörte.

Seltsame Dinge sind passiert und ein klein wenig Mysterium macht die Entstehungsgeschichte interessanter. Der durchschnittliche Kiffer interessiert sich außerdem nicht so sehr dafür, was das OG in OG Kush bedeutet, wichtiger ist, dass es potent ist!

DIE ZUKUNFT FÜR OG KUSH

OG Kush Rocket

Jede legale Ausgabestelle in den USA muss OG Kush anbieten oder zumindest einen Abkömmling davon. Wird Marihuana für den Freizeitkonsum im November dieses Jahres in Kalifornien legalisiert, erwarten wir nichts anderes als einen massiven Anbau und Konsum von OG Kush.

OG Kush hat den europäischen Markt überwiegend über Samen erobert. Alle bekannten Samenhändler haben OG Kush in ihr Sortiment aufgenommen, üblicherweise mit mindestens einem halben Dutzend Hybrid-Kreuzungen. Es sind die Eigenanbauer Europas, die immer mehr Freude an OG Kush entdecken und es werden noch mehr Phänotypen gefunden und weitere Hybriden erzeugt werden.

 

         
  Top Shelf Grower  

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte