Die Besten Anonymen Zahlungsmethoden


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlog

Moyens De Paiement Anonymes


Kryptowährungen entwickeln sich für Cannabiskonsumenten und Psychonauten zunehmend zur Zahlungsmethode der Wahl. Sie sind sicher, anonym und fast so billig wie Bargeld.

Einen der misslichen Aspekte der "Cannabisreform", die noch lange nicht vollendet ist, stellt das Cannabis-Banking dar. Wenn es um die Finanzgesetze geht, tobt der Drogenkrieg immer noch - besonders in den Vereinigten Staaten. Dies bedeutet, dass Cannabis größtenteils nicht mit Bargeld bezahlt werden kann. Private Zahlungsnetze in den USA (einschließlich PayPal) und alle Kreditkarten verbieten diese Verkäufe sowohl im Inland als auch im Ausland. Das bedeutet, dass es fast überall immer noch schwierig ist, Pot oder Psychedelika mit der Karte zu bezahlen.

Und wo es möglich ist, hinterlässt Du immer noch eine Aufzeichnung der Transaktion.

Aus diesem Grund haben viele in der Cannabis- und Psychonautengemeinschaft begonnen, für jeden Bereich innerhalb der Branche zu erforschen, wie Kryptowährungen verwendet werden können. Dies beginnt mit der Online-Zahlung, womit es aber nicht endet.

WARUM KYRYPTOWÄHRUNGEN FÜR HANFFREUNDE UND PSYCHONAUTEN IDEAL SIND

Die Idee, in dieser Branche Bitcoin oder andere Altcoins zu verwenden, gibt es schon seit einiger Zeit. Tatsächlich fast so lange, wie es Kryptowährungen gibt. Die heutzutage berüchtigte Seidenstraße nahm ihren Anfang, als Bitcoinhalter sich mit denen verbanden, die Drogen verkaufen wollten. Die Kryptowährung wurde an diesem Punkt wiederholt angegriffen und abgeschossen. Aber die Grundidee ist so beliebt wie eh und je.

In Kalifornien zum Beispiel beschäftigen sich bestimmte Teile der Industrie tatsächlich damit, wie dieses Konzept noch weiter integriert werden kann. Warum? Der Markt für Freizeitcannabis wird in diesem Jahr endgültig starten. Und das Bundesgesetz verbietet immer noch das Canna-Banking, auch wenn die Branche staatlich legal ist. In Europa, wo Saatgutunternehmen häufig von den wichtigsten Kreditkartennetzwerken anvisiert werden, ist dies eine noch faszinierendere Option.

WAS VERSTEHT MAN UNTER EINER KRYPTOWÄHRUNG?

Was Versteht Man Unter Einer Kryptowährung?

Es klingt sehr kompliziert, aber es ist eigentlich ziemlich einfach zu verstehen. Mithilfe der Blockchain-Technologie (bei der es sich um so etwas wie das Internet der Datenbanken handelt) können Programmierer neue Arten von Geld erzeugen. Diese Währungen können verwendet werden, um etwas zu kaufen, solange der Händler sie akzeptiert. Wir haben es hier mit der digitalen Form von Bargeld zu tun.

Im Gegensatz zu traditionellem Geld, das von Zentralregierungen und Banken kontrolliert wird, sind Kryptowährungen eine Form des Geldverkehrs, der völlig getrennt von dieser Infrastruktur funktioniert. Münzen entstehen durch "Mining" - oder die Lösung komplexer Probleme. Sobald sie im Umlauf sind, können sie genauso wie herkömmliches altes Bargeld ausgegeben werden. Dies wird tatsächlich immer einfacher.

Die Technologie ist mittlerweile zuverlässiger und wird zunehmend akzeptiert. Es gibt viele Branchen, die Cyber-Währungen akzeptieren, insbesondere Bitcoin. Manche Unternehmen experimentieren sogar mit Kryptowährungsstrategien. Zum Beispiel bieten High-End-Immobilienmakler jetzt in London Herrenhäuser an - aber nur gegen Bitcoins.

Wenn Du es mit Immobilien machen kannst, sollte es auch ohne weiteres mit Cannabis möglich sein.

WIE FUNKTIONIEREN KRYPTOWÄHRUNGEN?

Wie Funktionieren Kryptowährungen?

Zu einem gewissen Grad funktionieren Kryptowährungen genau wie reguläres Geld. Nutzer eröffnen digitale Brieftaschen in einem Blockchain-System. Sie können Cyber-Währungen senden und empfangen - ähnlich wie beim Online-Banking. Es gibt jedoch keine Bank, die solche Transaktionen überwacht. Stattdessen werden alle Transaktionen zwischen den Parteien in der Blockchain aufgezeichnet.

Sollte Robert Susanne fünf Bitcoins schicken, wird sie bei dieser Methode genau wissen, dass sie Geld erhalten hat und auch von wem. Der Vorteil dieses Austauschs besteht darin, dass nur Susanne und Robert wissen, dass sie Kontakt hatten. Mit anderen Worten werden die handelnden Parteien sorgfältig anonym gehalten, obwohl die Transaktion selbst aufgezeichnet wird. Das ist einer der wichtigsten Gründe dafür, dass so viele in der Canna-Community Cyber-Währungen als die perfekte alternative Zahlungsmethode betrachten.

WARUM DU KRYPTOWÄHRUNGEN NUTZEN SOLLTEST

Warum Du Kryptowährungen Nutzen Solltest

Es gibt viele Verwendungen für Kryptowährungen. Die ursprüngliche Idee bestand darin, ein dezentralisiertes Zahlungssystem zu schaffen, das völlig anonym ist. Bitcoin ist als Möglichkeit, Geld fast ohne Kosten über Ländergrenzen hinweg zu versenden, bereits sehr populär geworden. Die Idee des anonymen Kaufs ist schlagkräftig. Es gibt jedoch auch viele andere Vorteile.

• Anonymität: Du kannst Geld an jeden in der Welt senden, wenn beide Beteiligte dieselben Kryptowährungs-Brieftaschen haben. Niemand außer Dir selbst weiß, wem Du Geld sendest und aus welchem Grund.

• Zugang zu globalen Märkten: Du kannst alles kaufen, solange der Verkäufer die gleiche Kryptowährung akzeptiert, die Du besitzt.

• Günstigere Bearbeitungsgebühren: Der ganze Sinn der Cyber-Währungen bestand in erster Linie darin, die teuren Kosten der zwischengeschalteten Banken abzuschaffen. Wenn Du bei einem Händler einkaufst, der Cybercoins akzeptiert, sollte die Transaktion reibungslos verlaufen. Und fast umsonst sein. Allerdings solltest Du nicht vergessen, dass Du die Cyber-Währung in erster Linie mit regulären Bargeld kaufen musst.

• Sie sind sicher: Im Gegensatz zu Bargeld oder Schecks ähneln Kryptowährungen eher dem "Mobile Banking" mit regulären Währungen. Die etablierten Kryptowährungen gelten mittlerweile als sicher. Deine Wallet kann natürlich immer noch gehackt werden. Und falls jemand Deinen privaten Schlüssel (den kryptografischen Schutz, der zur Sicherung des Systems installiert ist) herausfindet, kann er Dein Geld ausgeben. Doch abgesehen davon sind die etablierten Netzwerke der Kryptowährungen sicher.

EINE EIGENE KRYPTOWÄHRUNG FÜR DIE CANNABISKULTUR?

Eine Eigene Kryptowährung Für Die Cannabiskultur?

In Anbetracht der Aufregung um die alternativen Zahlungsmöglichkeiten suchen viele Canna-Unternehmer mit technischen Fähigkeiten nach Kryptowährungen, um ihre Probleme mit dem Bankwesen zu lösen. Es gibt bereits mehrere Projekte, die versuchen, eine spezielle digitale Währung für die Cannabisgemeinschaft aufzubauen. Die bekannteste in diesem Zusammenhang ist Potcoin. Es gibt jedoch auch andere.

Das Problem ist bisher die Einheit der Gemeinschaft. Der Aufbau einer bestimmten Art von mit Gras assoziierten Kryptowährung erfordert, dass sich jeder an der Wertschöpfungskette beteiligt. Das bedeutet, dass alle Züchter, Verteiler, Verkaufsstellen und natürlich auch die Kunden sich einkaufen müssten. Und das ist natürlich absolut unrealistisch.

Warum sollte man eine begrenzte Cyber-Währung kaufen, die nur für ein einziges Produkt genutzt werden kann, wenn es bereits reguläre Kryptowährungen gibt? Dessen ungeachtet finden im Canna-Markt im Moment noch andere Experimente für das Zahlungswesen statt, die die Verwendung von Kryptowährungen und die ihnen zugrundeliegenden Technologie in Betracht ziehen. Nicht alle nutzen Cyber-Cash, sondern eine Form des digitalen Tokens. Bevor Du allerdings in eine spezialisierte Form einer Cyber-Währung investierst, solltest Du die Alternativen ohne Marktbeschränkungen in Erwägung ziehen.

DIE BEKANNTESTEN KRYPTO-WÄHRUNGEN

Die Bekanntesten Krypto-währungen

Heute gibt es viele Kryptowährungen. Und obwohl sich ihr Ranking täglich ändert, stellen wir hier die Top 4 vor, basierend auf der Marktkapitalisierung.

1. Bitcoin: Bitcoin ist die ursprüngliche Kryptowährung und auch die am weitesten verbreitete und akzeptierte. Miner können Bitcoins fördern, indem sie komplexe Probleme lösen. Sie können dann die Münze nutzen, als ob sie Geld wäre. Du musst jedoch Deine Bitcoins nicht minen, um sie nutzen zu können. Heutzutage kannst Du sie mit Bargeld kaufen. Die meisten Leute kaufen Bitcoin in US-Dollar, Yuan und Euro. Wir lieben Bitcoin, also unterstützt Zamnesia natürlich Bitcoin-Transaktionen.

2. Ethereum: Ethereum ist zwar technisch gesehen eine Kryptowährung, doch war die Idee dahinter niemals, sie nur als "Geld" zu verwenden. Tatsächlich stellte man sich die Ethereum-Blockchain als ein Interaktionssystem von Maschine zu Maschine vor. Das heißt, dass es sehr einfach ist, mit Ethereum Altcoins herzustellen. Leute, die Ether halten, können es als Geld verwenden. Viele von ihnen nutzen diese Blockchain-Technologie jedoch für andere Zwecke. Nämlich für Smart Contracts.

3. Ripple: Obwohl viele Menschen außerhalb der Kryptowährungsszene noch nie davon gehört haben, hat sich Ripple im Jahr 2017 zur drittpopulärsten Cyber-Währung entwickelt, was die Marktkapitalisierung angeht. Ripple wurde ursprünglich von Banken konzipiert, um grenzüberschreitende Transaktionen billiger zu machen. Heute wird es von großen Finanzinstituten genutzt, um die Kosten für die Finanzbearbeitung generell zu senken.

4. Litecoin: Bis zum letzten Jahr war Litecoin die drittbeliebteste alternative Währung. Sie wurde allerdings schnell von Ripple überholt und wird ihre Marktposition vielleicht an Dash verlieren.

WARUM SOLLTEN HANFFREUNDE ÜBER KRYPTOWÄHRUNGEN NACHDENKEN?

Warum Sollten Hanffreunde Über Kryptowährungen Nachdenken?

Für diese Technologie gibt es im Bereich Cannabis viele Anwendungsmöglichkeiten. Die naheliegendste ist das Tätigen von Online-Käufen. Besonders für diejenigen, die Cannabissamen ordern.

Die Vorteile sind riesig: Die Verarbeitung erfolgt schnell, die Bezahlung ist anonym und die Kryptowährungen selbst werden von dieser Branche immer besser angenommen. Das Einrichten eines Kontos (oder einer Wallet) lässt sich sehr einfach und schnell erledigen. Und niemand außer Dir und dem Verkäufer wird Kenntnis davon haben, was Du gekauft hast.

Marguerite Arnold

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte